Startseite
Aktuelles + News
Wir über uns
Geschichte
Der Vorstand
Mitglieder/Bankverb.
Satzung
Termine+Veranstaltungen
Frühjahrsschießen
Herbstschießen
Preisskat
Ehrentafel Frühjahrskönig
Ehrentafel Herbstkönig
Presseberichte
Neue Mitglieder
Zum Gedenken
Kontakt
Impressum
   
 




Die Kameradschaft aktiver und passiver Soldaten Axstedt-Lohe-Harrendorfist eine der ältesten Vereine in der Gemeinde Axstedt.
Er wurde am 14. Februar 1919 unter dem Namen " Kriegerverein " u.a. mit dem Zweck
gegründet, die Kameradschaft und die Erinnerung an die militärische Dienstzeit zu
pflegen, verstorbene Mitglieder die letzte Ehre zu erweisen und den Hinterbliebenen
Beistand zu gewähren.

Im Jahr 1945 wurde die Vereinsarbeit, bedingt durch die Auswirkungen des 2.Weltkrieges,
eingestellt.

Nach 9-jähriger Unterbrechung gründete sich der Verein am 16. Juni 1954 unter alten Namen
neu. Den Vorsitz übernahm Martin Hünken-Ficken.
Neben den festgeschriebenen Aktivitäten (u.a. Pflege des Ehrenmals, Geleitung verstorbener Kameraden) wurde frühzeitig das Austragen von Schießwettbewerben fester Bestandteildes Vereinslebens. In der Anfangszeit fand das Schießen während der Veranstaltungen des Schützenvereins statt.
Erstmals wurde 1961 eine jährliche Veranstaltung in Eigenregie durchgeführt.Ab 1976 findet das Schießen im heutigen Rhytmus ( Frühjahrs - und Herbstschießen ) statt.

Größere Veränderungen gab es im Jahr 1984. Der 1.Vorsitzende Martin Hünken-Ficken legte aus Altersgründen sein Amt nieder. Als Nachfolger wurde der stellvertr. Vorsitzende Norbert Hamacher zum neuen 1. Vorsitzenen gewählt.
Das neue Besen gut kehren zeigte sich in der Anregung des " Neuen " die Satzung, die seit 1954 unverändert bestand, zu überarbeiten. Der Vorschlag wurde aufgegriffen und eine Satzungkommision erhielt den Auftrag zur nächsten Jahreshauptversammlung eine überarbeitete Satzung vorzulegen.

Auf der Jahreshauptversammlung 1985 wurde die neue Satzungangenommen. Mit der neuen Satzung änderte sich auch der Vereinszweck. Ziel und Aufgabe ist seitdem die Erinnung und das Andenken der gefallenen und vermißten Soldaten zu bewahren sowie die Pflege und Achtung guter soldatischer Kameradschaft, Sitten und Ideale.
Gleichzeitig wurde der Verein erstmals auch für nicht Aktive geöffnet, die als förderne Mitglieder beitreten können. Die Vereinsaktivitäten hatten sich bereits im Laufe der Zeit den geänderten Situationen angepaßt, so daß  hier keine Änderungen erforderlich wurden.

Ein weiterer Meilenstein in der Vereinsgeschichte war das Jahr 1992. Der 1. Vorsitzenden Norbert Hamacher stellte sich nicht zur Wiederwahl. Zu seinen Nachfolger wurde Helmut Schneeloch gewählt.

Auf der Jahreshauptversammlung 1993 wurde der Verein in seinem jetzigen Namen  " Soldatenkameradschaft Axstedt-Lohe-Harrendorf " umbenannt.

In den folgenden Jahren wurden weitere Veranstaltungen aller Art durchgeführt.

Im Jahr 2004 feierte die Kameradschaft das 50-jährige Bestehen nach der Neugründung im Jahre 1954. Im Rahmen des Herbstschießens wurde dieses Jubiläum ausgiebig im Schießstand in Axstedt gefeiert.

Bei der Jahreshauptversammlung 2005 ergab sich eine Veränderung im geschaäftführenden Vorstand. Peter Czellnik stellte sich nach 12 Jahren als Schriftführer nicht mehr zur Wahl. Der 1. Vorsitzende Helmut Schneeloch dankte Peter für seine geleistete Arbeit im Vorstand. Einstimmig wurde Reiner lütjen zum neuen Schriftführer gewählt.

Auf der Jahreshauptversammlung 2007 stellte sich Helmut Schneeloch nach 16 Jahren nicht wieder zur Wahl zum 1. Vorsitzenden.Der gesamte Vorstand und die gesamte Versammlung dankte Helmut für die geleistete Arbeit in den letzten 16 Jahren.
Als Nachfolger wählte die Kameradschaft einstimmig Peter Czellnik. Als 2. Vorsitzenden stellte sich Henk Rikken zur Wahl. Die Versammlung wählte ihn einstimmig.

Nach 24 Jahren als Führer der Kameradschaftskasse stellte sich Hans-Georg Huskamp auf der Jahreshauptversammlung 2009 nicht mehr zur Wahl. Der 1. Vorsitzende Peter Czellnik dankte Hans-Georg für seine fast vierteljahrhundert dauernde Amtszeit für seinen Einsatz und verabschiedete ihn mit einen Präsent.
Als Nachfolger wählte die Versammlung Rüdiger Kubillus einstimmig.

Auf der Hauptversammlung am 31.01.2010 konnte der Posten des stellvertr. Schriftführers nach langer Zeit wieder besetzt werden. Erich Renken erklärte sich bereit diesen Posten zu übernehmen.
Für den nicht wieder zur Wahl stehendem Kurt-Bernhard Göttsche wählte die Versammlung Ulrich Lüllmann zum neuen stellvertr. Kassenwart.
Der erste Vorsitzende bedankte sich bei Kurt-Bernhard Göttsche für seine langjährige Tätigkeit im Vorstand und verabschiedete ihn mit einem Präsent und einer Urkunde.

Auf der Hauptversammlung am 30. Januar 2011 gab es keine Veränderungen im Vorstand.
Für 25-jährige Treue wurden Christian Fass und Bodo Kröning mit der silbernen Ehrennadel
geehrt.
Frühjahrskönig wurde in diesem Jahr Wolfgang Tunnat , die Krone des Herbstkönig errang Wilfried Brand.

2012 wurde nach längerer Zeit wieder eine Fahrt in Blaue durch die Kameradschft organiesiert.
Sie führte die Kameraden zur Garlstedter Kaserne. Der Abend klang mit einer Grillparty aus.

Auf der Jahreshauptversammlung am 27. Januar 2013 gab es einige Veränderungen im Vorstand. Reiner Lütjen wurde als neuer 2. Vorsitzender gewählt . Neuer Schriftführer ist jetzt Erich Renken. Als dessen Stellvertreter wurde Kay Kritzler gewählt.